SchulKino

in den Donaulichtspielen Offingen
vom 23.03.2020 bis 27.03.2020

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

wie Ihnen vielleicht bekannt ist finden die 13. Schulkinowochen in Bayern vom 23.03.2020 bis 27.03.2020 statt.

Auch die Donaulichtspiele Offingen wollen es Ihnen ermöglichen, dass der Kinosaal zu Ihrem Klassenzimmer wird. Die von uns geplanten Filme und Vorstellungen finden Sie auf dieser Seite.
Der Kinoeintritt beläuft sich auf 3,50 € je Schüler (begleitende Lehrer haben freien Eintritt).


Für die Anmeldung Ihrer Schulklassen wenden Sie sich bitte direkt an uns:
Donaulichtspiele Offingen
Filmtheaterbetrieb Georg Albrecht
Wallgrabenstraße 12
89340 Leipheim
Telefon: 08221/ 25 17 88
Telefax: 08221/ 27 89 77 oder einfach eine Email an: info@kino-offingen.de


Eine Anmeldung über das Projektbüro ist leider nicht möglich.


Sichern Sie sich schon heute Ihre Schulvorstellung.


Weitere Informationen zu den Filmen und die Möglichkeiten der Einbindung in Ihren Unterricht
finden Sie auch unter: http://www.schulkinowoche.bayern.de
Wir sind auch offen für Ihre Anregungen und Wünsche


Mit freundlichen Grüßen
Georg Albrecht

Ailos Reise
Frankreich 2018
Regie: Guillaume Maidatchevsky
Laufzeit: 86 Min
Genre: Dokumentarfilm, Tierfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: ab 2. Klasse | ab 7 Jahre
Themen: Tiere, Natur, Umwelt, Jahreszeiten, Lappland, Filmsprache, Mut
Unterrichtsfächer: Sachkunde, NaWi, Biologie, Geographie, Kunst, Ethik, Religion


Inhalt
Weil Ailo, das jüngste Mitglied einer der letzten frei umherziehenden Rentierherden im Norden Lapplands, etwas zu früh auf die Welt kommt, verlieren das Jungtier und seine Mutter den Anschluss an die Schutz bietende Herde. Nach seiner Geburt muss Ailo schnell lernen, in der Wildnis zurecht zu kommen, denn neben der eisigen Witterung bedrohen auch Fressfeinde wie Schnee-Eulen und Wölfe das Tier. Nachdem Ailo und seine Mutter eine Weile allein unterwegs sind, schließen sie zur Herde auf und nehmen an der alljährlichen Rentierwanderung durch lappländische Fjorde und Flüsse und über hohe Berge teil. Neben den arttypischen Verhaltensweisen der Rentiere, darunter die Paarungsduelle der Hirsche, werden einige andere Tierarten wie Hermeline, Lemminge, Eichhörnchen, Vielfraß, Bären, Raben und ein Polarfuchs vorgestellt, so dass der Film einen guten Einblick in das lappländische Ökosystem bietet.
Vorstellungen: Montag, 23.03.2020 um 08:30 Uhr

 

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
Deutschland 2019
Regie: Martin Tischner
Laufzeit: 84 Min
Genre: Dokumentarfilm mit Spielfilmelementen
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: 1. bis 5. Klasse | 6 bis 10 Jahre
Themen: Wasser, fremde Länder und Kulturen, Planet Erde, Tiere, Vulkane, Meer, Klimawandel, Natur, Wissenschaft
Unterrichtsfächer: Sachunterricht, NaWi, Biologie, Geographie, Ethik/Lebenskunde, Religion, Deutsch

Inhalt
Auf einem Piratenschiff im Meer findet Checker Tobi eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er dieses Rätsel löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten entschlüsseln. Tobi zögert nicht lange und macht sich auf eine abenteuerliche Reise zu den gewaltigen, feuerspeienden Vulkanen auf den Inseln Vanuatus im Südpazifik, begegnet Seedrachen in der Unterwasserwelt Tasmaniens, staunt über einen Bären mit acht Beinen, fliegt zu einer Forschungsstation in Grönland und fährt nach Indien, wo er sich auf die Suche nach dem wertvollsten Schatz des Landes begibt. Am Ende seiner Reise durch diese sehr unterschiedlichen Länder wird Tobi klar, worin das Geheimnis unseres Planeten liegt und er kann das Rätsel lösen.
Vorstellungen: Dienstag, 24.03.2020 um 08:30 Uhr

 

Janosch - Komm, wir finden einen Schatz
Laufzeit: 74 Minuten
Genre: Animationsfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: Vorschule, 1.-2. Klasse | ab 5 Jahren
Themen: Freundschaft | Abenteuer | Verantwortung | Vertrauen
Unterrichtsfächer: Deutsch | Religion/Ethik | Kunst


Inhalt
Der kleine Bär und der kleine Tiger finden beim Tauchen im See eine Kiste mit einer alten Schatzkarte. Da beschließen sie gemeinsam auf Schatzsuche zu gehen. Durch einen Streit mit dem Hund Kurt über die Echtheit der Schatzkarte, zerreißt die Karte in zwei Teile. Ein Teil davon wird weggeweht und landet bei Gokatz, dem angeberischen Kater und Detektiv, der die
Karte an den Hasen Jochen Gummibär weitergibt, der auf der Suche nach Freunden ist. Jochen trifft auf Bär und Tiger und gemeinsam versuchen die drei den Schatz zu finden. Doch auch Gokatz und der schlaue Hund Kurt wollen den Schatz ergattern. Die abenteuerliche Suche der gegnerischen Teams führt dabei durch Tintensümpfe und in Eiswelten bis zu einem Piratenschiff, in dem der Schatz versteckt ist.
Vorstellungen: Mittwoch, 25.03.2020 um 08:30 Uhr

 

A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando
USA 2019
Regie: Josh Cooley
Laufzeit: 100 Min
Genre: Animationsfilm, Komödie, Kinderfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: ab 3. Klasse | ab 8 Jahre
Themen: Freundschaft, Abenteuer, Verantwortung, Kindheit, Recycling, Filmgeschichte
Unterrichtsfächer: Deutsch, Englisch, Kunst, Medienkunde, Ethik, Religion


Inhalt
Seitdem Vorbesitzer Andy das College besucht, leben die Cowboy-Puppe Woody, die Astronautenfigur Buzz Lightyear und ihre Spielzeugfreunde bei der kleinen Bonnie. Einem Mädchen, das nun dem Abenteuer „Vorschule“ entgegenblickt. Obwohl der einstige Anführer Woody inzwischen in der Kinderzimmerhierarchie zurückgefallen ist, will er Bonnie moralisch unterstützen und begleitet sie heimlich an ihrem ersten Eingewöhnungstag. Dort bastelt sie aus weggeworfenen Materialien und einer löffelartigen Plastikgabel ein neues Lieblingsspielzeug, das sie auf den Namen Forky tauft. Dummerweise hält sich der kleine Kerl aber auch weiterhin für Abfall und stürzt sich daher in jeden Mülleimer, der ihm unter die Nase kommt. Als Forky während eines Familienausflugs sogar aus dem Autofenster springt, macht sich der um Bonnies Wohlergehen besorgte Woody sofort auf die Suche nach
dem Ausreißer.
Vorstellungen: Donnerstag, 26.03.2020 um 08:30 Uhr

 

Mia und der weiße Löwe
Frankreich 2018
Regie: Gilles de Maistre
Laufzeit: 98 Min
Genre: Drama, Tierfilm, Abenteuerfilm
FSK: ab 6 Jahre
Schulunterricht / Altersempfehlung: ab 4. Klasse | ab 9 Jahre
Themen: Familie, Tiere, Freundschaft, Afrika, Heimat, Zivilisation und Wildnis, Mädchen
Unterrichtsfächer: Geographie, Biologie, Deutsch, Französisch, Ethik


Inhalt
Der Umzug ihrer Familie von London auf eine Löwenfarm in Südafrika belastet die 10-jährige Mia. In der Schule findet sie keinen Anschluss und auch ihre Eltern Alice und John sowie ihr Bruder Mick können das Heimweh des Mädchens nicht lindern. Als an Weihnachten ein seltenes weißes Löwenbaby auf der Farm geboren wird, zeigt Mia zunächst wenig Interesse. Doch schon bald wächst ihr das auf den Namen Charlie getaufte Tier ans Herz. Die Freundschaft zwischen Mia und dem Löwen wird mit zunehmendem Alter Charlies allerdings immer mehr zum Risiko, denn immerhin ist Charlie ein gefährliches Wildtier. Nach einem Zwischenfall darf Mia sein Gehege nicht mehr betreten. Als sie erfährt, dass ihr Vater Charlie verkaufen will, bricht Mia mit dem Löwen zu einer Reise auf, um ihn in einem Schutzreservat auszuwildern.
Vorstellungen: Freitag, 27.03.2020 um 08:30 Uhr

 

Wunder
USA, Hongkong 2017
Regie: Stephen Chbosky
Laufzeit: 113 Min
Genre: Literaturverfilmung, Drama
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: 5. - 13. Klasse | ab 10 Jahre
Themen: Außenseiter, Mobbing, Familie, Freundschaft, Schule, Kindheit/Kinder, Behinderung, Ethik, Hoffnung, Vorurteile
Unterrichtsfächer: Deutsch, Englisch, Religion, Ethik, Sozialkunde, Psychologie


Inhalt
Aufgrund eines seltenen Gendefekts kam der 10-jährige August „Auggie“ Pullmann mit einem entstellten Gesicht zur Welt, was ihm auch nach etlichen Operationen anzusehen ist. Deswegen verbirgt der kluge und humorvolle Junge sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm, ein Geschenk seines Vaters Nate. Bislang unterrichtete ihn seine Mutter Isabel zu Hause, nun soll Auggie an einer regulären öffentlichen Schule die 5. Klasse besuchen. Der Einschulung blickt er skeptisch entgegen, weil er nicht zu Unrecht fürchtet, dass die anderen Kinder ihn wegen seiner Missbildung anstarren und ausschließen. Zwar findet Auggie im Klassenkameraden Jack Will schnell einen Freund, muss aber ertragen, dass ihn die meisten anderen Kinder mobben, allen voran der scheinheilige Julian. Seine ältere Schwester Via fühlt sich derweil zurückgesetzt, da sich ihre Eltern scheinbar nur um Auggies Wohl sorgen.
Vorstellungen: Montag, 23.03.2020 um 10:30 Uhr

 

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Deutschland 2019
Regie: Caroline Link
Laufzeit: 119 Min
Genre: Literaturverfilmung, (Historien-)Drama, Kinder- und Jugendfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: 5. bis 8. Klasse | 10 bis 13 Jahre
Themen: Flucht, Zuhause, Familie, Nationalsozialismus, Antisemitismus, Diskriminierung, Hoffnung, Zuversicht
Unterrichtsfächer: Deutsch, Ethik, Religion, Geschichte, Kunst


Inhalt
Der Abschied von Berlin fällt Anna schwer. Welches Kuscheltier soll sie mitnehmen? Warum darf ihre geliebte Haushälterin Heimpi nicht mit in die Schweiz? Und wie lange wird Annas Familie wegbleiben müssen? Dass die jüdische Familie nicht länger bleiben kann, ist hingegen klar. Seitdem Adolf Hitler vor ein paar Tagen zum Reichskanzler ernannt wurde und den Nationalsozialisten die Macht in Deutschland übertragen wurde, hat sich die politische Lage zugespitzt. Als bekannter Kritiker der Nationalsozialisten ist Annas Vater besonders in Gefahr. So sucht die Familie erst einmal Zuflucht in einem kleinen Dorf in der Schweiz. Aber die Hoffnung auf bessere Zeiten wird bald zerschlagen. Kaum hat sich Anna eingelebt, wird sie ein weiteres Mal mit ihrer Familie umziehen müssen.
Vorstellungen: Dienstag, 24.03.2020 um 10:15 Uhr

 

Der Junge muss an die frische Luft
Deutschland 2018
Regie: Caroline Link
Laufzeit: 95 Min
Genre: Drama, Komödie, Biografie
FSK: ab 6 Jahre
Schulunterricht / Altersempfehlung: ab 7. Klasse | ab 12 Jahre
Themen: Biografie, Geschichte, Familie, Kindheit, Gender/Geschlechterrrollen, Tod/Sterben, Medien
Unterrichtsfächer: Deutsch, Geschichte, Sozialkunde, Kunst, Musik


Inhalt
Recklinghausen, um 1970: Im Hause Kerkeling ist Humor seit jeher Familien- und vor allem Frauensache. Zwei Großmütter, mehrere Tanten und die gesamte Nachbarschaft liefern Hans-Peter, genannt Hape, von klein auf Stoff für seine beliebten Parodien. In der feierfreudigen Großfamilie geht es oft hoch her. Sich seines Talents voll bewusst, verfolgt der Junge allerdings ein ernstes Ziel: Er will die Depressionen seiner Mutter vertreiben, indem er sie zum Lachen bringt. Als das misslingt und sie sich das Leben nimmt, ist er am Boden zerstört. Doch die Familie lässt Hape nicht hängen. Weil Vater meist auf Arbeit ist, springen die betagten Großeltern ein. Als sie unter seiner Regie auch noch das Jugendamt überlisten, schöpft Hape neuen Lebensmut. Der Karriere als TV-Entertainer steht nichts mehr im Weg. Auch wenn Loriot erst einmal absagt.
Vorstellungen: Donnerstag, 26.03.2020 um 10:30 Uhr

 

Pettersson und Findus – Findus zieht um
Deutschland 2018
Regie: Ali Samadi Ahadi
Laufzeit: 82 Minuten
Genre: Literaturverfilmung, Kinderfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: 1. - 4. Klasse, Vorschule | ab 5 Jahre
Themen: Freundschaft, Aufwachsen, Vertrauen, Selbstwirksamkeit, Selbstständigkeit, Abenteuer, Tiere, Fantasie
Unterrichtsfächer: vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Sachkunde, Lebenskunde, Religion, Kunst


Inhalt
„Wenn die Kleinen groß werden, bleibt nichts mehr wie es war!“, tröstet Beda ihren Nachbarn Pettersson. Der ist nämlich gar nicht glücklich darüber, dass Findus mit all seinen Sachen in das alte, umgebaute Plumpsklo umgezogen ist. Dort kann er Tag und Nacht auf der Matratze hopsen, ohne Pettersson zu stören und gemeinsam mit den Hühnern und den Mucklas seine Unabhängigkeit genießen. Pettersson hingegen fühlt sich ohne seinen quirligen Mitbewohner bald alt und einsam. Also lässt Findus sich etwas einfallen, um ihn aufzumuntern. Beim Zelten auf dem Hof und beim Bau einer raffinierten Falle für den Fuchs stellen die beiden fest: Auch wenn Findus jetzt ein eigenes Haus hat – den meisten Spaß haben sie immer noch zusammen.
Vorstellungen: Freitag, 27.03.2020 um 10:30 Uhr

 

Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo!
Deutschland 2019
Regie: Neele Leana Vollmar
Laufzeit: 94 Min
Genre: Literaturverfilmung, Komödie, Kinderfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung
Schulunterricht / Altersempfehlung: 3. bis 6. Klasse
Themen: Freundschaft, Kindheit/Kinder, Mädchen, Familie, Humor, Musik, Identität, Solidarität, Ausgrenzung, Gemeinschaft, Kunst, Abenteuer, Gruppen, Außenseiter, Konflikt, Mut, Idole
Unterrichtsfächer: Deutsch, Sachkunde, Kunst, Musik, Ethik, Religion


Inhalt
Die elfjährige Lotta Petermann hat gerade etwas Kummer: Mama Sabine bestellt ständig online unnötiges Zeug im Sonderangebot und stürzt sich in die neue Arbeit im Meditationsstudio von Heiner Krishna, während Papa Rainer, ein grummeliger Lehrer, kaum Zeit für sie hat. Und ihre beiden "Blöd-Brüder" ärgern sie oft. Unterstützung findet Lotta in ihrer besten Freundin Cheyenne. Mit ihr und dem Mitschüler Paul hat Lotta die Bande "Die wilden Kaninchen" gegründet. Sie bilden das Gegenstück zu den "(G)Lämmer-Girls um die arrogante Berenike. Die Rivalitäten eskalieren, als Berenike alle Mitschüler*innen außer Lotta und Cheyenne zu ihrer Party einlädt. Die beiden sind sauer und versuchen alles Mögliche, um doch eine Einladung zu bekommen. Als sie zufällig den berühmten Sänger Marlon kennenlernen und dazu bringen wollen, die Party zu besuchen, bricht ein großer Streit zwischen Lotta und Cheyenne aus.
Vorstellungen: Mittwoch, 25.03.2020 um 10:15 Uhr